Unsere Kompetenz

Leichtbaukonstruktionen
Leichtbaukonstruktionen

Intelligente Lösungen

Intelligente und leichte Konstruktionslösungen sind notwendig, um Fahrzeuge effektiv in Bewegung zu setzen, sie mit guten Beschleunigungswerten auszustatten und Betriebsparameter präzise einzuhalten. Leichtbau ist das zentrale Element der Produktphilosophie der 3A Composites Mobility. Die Fähigkeit, Leichtbauteile effizient herzustellen ist eine unserer Kernkompetenzen. Unsere bewährten Methoden ermöglichen es uns das Potenzial der verwendeten Materialien in vollem Umfang auszuschöpfen. Wir senken das Gewicht einzelner Elemente und optimieren gleichzeitig deren Eigenschaften. Damit ermöglichen wir einen effizienten Einsatz von Rohstoffen und Energie, sowohl in der Produktion als auch beim Betrieb der Fahrzeuge.

Projektierung
Projektierung

Unsere Kompetenz

3A Composites Mobility verfügt über alle Kompetenzen und Ressourcen, die für die Entwicklung und Herstellung verschiedener Konzepte von Leichtbauteilen erforderlich sind. Diese Kompetenzen fließen in die gesamte Wertschöpfungskette ein, angefangen bei der Definition des ursprünglichen Konzepts bis hin zur Serienfertigung. Die entworfenen Konzepte, Materialien und Methoden werden seitens des Unternehmens ständig weiterentwickelt. Im Bereich der Prüfung, Verifizierung und Zertifizierung seiner Lösungen bevorzugt 3A Composites Mobility den Ansatz einer engen Zusammenarbeit mit ausgewählten Instituten und spezialisierten Dienstleistern. Mit unseren effizienten Designprozessen entwickeln wir Lösungen, die sich durch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit auszeichnen und die auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind.

Systemintegration
Systemintegration

Einfache Lösungen

Dank der funktionalen Integration unserer Komponenten und einer Vielzahl zusätzlicher Dienstleistungen werden die von uns hergestellten Produkte in Form montagefertiger Module produziert. Dieser Ansatz ermöglicht eine Vereinfachung der vom Kunden verwendeten Prozesse und Systeme. Die Vernetzung technischer Funktionen trägt auch dazu bei, das Gewicht von Produkten zu senken und diese gegebenenfalls zu optimieren. Die funktionale Integration erfordert die Einhaltung strenger Standards, die auf interdisziplinären Kompetenzen beruhen. 3A Composites Mobility arbeitet mit seinen Kunden zusammen um Lösungen zu entwickeln, die jedem Kunden zusätzliche Vorteile in den Bereichen Einkauf, Logistik und dem gesamten Betrieb bietet.

Technologie
Technologie

Ein methodischer Ansatz

Durch die Verwendung moderner Materialien und Verbundwerkstoffe aus hochwertigen Rohmaterialien entwickelt 3A Composites Mobility fortschrittliche Lösungen, die in vielen Märkten und in vielen Branchen eingesetzt werden. Das Unternehmen verwendet geprüfte und verifizierte Methoden und Prozesse wie:

  • Vakuumunterstützte Harzinjektion (VAC)

VAC ist ein sicherer und reproduzierbarer Prozess zur Herstellung von großflächigen, soliden bzw. laminierten Verkleidungskonstruktionen, die aus glasfaserverstärkten Harzen hergestellt werden. Die in Formen gekapselten Kerne (bestehend aus Fasern und Zwischenschichten), die Halbfabrikate darstellen, werden beim Einspritzen eines feuerfesten Kunstharzes verbunden, das ein bestimmtes Element vollständig durchtränkt und ein Bauteil erzeugt. Mit dem VAC-Verfahren können bis zu vier flächige Verbundelemente mit einer Fläche von bis zu 50 Quadratmetern pro Tag in beliebiger Form hergestellt werden.

  • Verkleben von „Sandwichbauplatten“ (AVT)

Vakuum-AVT-Technologie ist ein Prozess zum Verbinden von Halbzeugen aus Platten und Schäumen unter Verwendung ausgewählter hochfester Bindungssysteme zur Herstellung von Strukturlaminatplatten. Die Außenschichten (bestehend aus Metall- oder Verbundblechen) werden mit leichtem Kernmaterial und Innen- oder Randprofilen druckverbunden. Dieses Verfahren ermöglicht die Herstellung von Elementen mit unterschiedlichsten Abmessungen. Die Standardoberflächen von Bauteilen liegen zwischen 0,5 und 50 Quadratmetern. An einem Tag können zwischen 1-50 Werkstücke hergestellt werden.

  • Die manuelle Laminierung

Die manuelle Laminierung ist die universellste Methode zur Laminatherstellung. Ihr größter Vorteil besteht in der Fähigkeit nahezu jede beliebige Form annehmen zu können. Niedrige Werkzeugkosten sind ebenfalls von großer Bedeutung. Mit diesem Verfahren werden Elemente mit komplexen Formen und einer Fläche zwischen 0,01 und 50 Quadratmetern hergestellt. Die Produktionszeit beträgt ein bis zehn Tage pro Form.

  • Das Thermoformen

Das Thermoformen ist eine der ältesten und beliebtesten Methoden der Kunststoffverarbeitung. Die Kunststofffolie wird auf Erweichungstemperatur erwärmt und dann in eine Form gezogen um ihr die gewünschte Form zu verleihen. Nach dem der Kunststoff die Oberfläche der Form berührt, erhält er die gewünschte Form. In der letzten Phase des Prozesses wird das Halbzeug abgekühlt und aus der Form entnommen. Anschließend werden seine Kanten abgeschnitten um ein gebrauchsfertiges Bauteil zu erhalten. Dabei handelt es sich um ein schnelles und wirtschaftliches Verfahren, das sich auch durch relativ niedrige Werkzeugkosten, die Möglichkeit der Herstellung von Bauteilen mit einem breiten Bereich von Wandstärken sowie zur Herstellung großer, dünner Elemente auszeichnet.

Bitte schildern Sie uns Ihr
Anliegen per Email

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wenn Sie mit Fachbereichen unseres Unternehmens direkt Kontakt aufnehmen möchten, besuchen Sie die Website auf der unser Team vorgestellt wird.